Vertriebshotline: +49 (0) 461 95 77 22

SWR Beeinflussung durch Kabeldämpfung, gemessen am Sender und Abschlusswiderstand.

Um einen Systemgewinn zu beurteilen, sollte man unbedingt die Dämpfung in den eingesetzten Übertragungskabeln berücksichtigen

In der unten stehenden Graphik ist das SWR auf der Y-Achse an der Last und das SWR auf der X-Achse am Eingang der Übertragungsleitung gemessen.

Man kann der Graphik die Zuführungsverluste in dB entnehmen. Die Kurve mit 0dB Zubringerverlust ist als eine gerade Linie dargestellt, obwohl das SWR an der Last im allgemeinen höher sein wird.

vswr-curve full

SWR-Zubringerverlust im Verhältnis zum gemessenen SWR am Lastende und Senderausgang

Die Graphik kann auch dazu verwendet werden, um das SWR an der Last zu bestimmen, wenn gleichzeitig das SWR am Sender und der Zubringerverlust an der Übertragungsleitung bekannt sind.

Wenn die Übertragungskabelverluste vernachlässigbar sind, kann das VWSR an einem beliebigen Punkt auf den dargestellten Kurven abgelesen werden.

Wenn jedoch die Messungen am Senderausgang vorgenommen werden, tendiert ein verlustbehafteter Zubringer dazu, die Auswirkungen von einem schlechten VWSR am Antennenende zu verdecken und die Rückflussdämpfung sieht dadurch besser aus als sie tatsächlich ist.

Wie in der Graphik zu sehen ist das gemessene VSWR an der Antenne größer als das gemessene VWSR am Senderausgang. Dieses Verhältnis schwankt mit der Kabeldämpfung.

Üblicherweise wird die Leistung und nicht das SWR angegeben. Nachfolgend ist ein Beispiel für eine Berechnung dargestellt in welche die Leistung in beide Richtungen, SWR und Zubringerverlust einfließen.

Es wird für dieses Beispiel die Formel und nicht ein SWR Nomograph verwendet.

Beispiel

Die Sendeleistung beträgt 100 W und der Kabelverlust 3dB. Durch diese 3dB Verlust wird die Leistung um die Hälfte reduziert, so dass noch 50 Watt an der Last zur Verfügung stehen. Ein SWR-Meter wird am Sender angeschlossen und zeigt einen Wert von 1,85:1. Mit der SWR-Formel kann man jetzt die reflektierte Leistung berechnen. Die Formel für die reflektierte Leistung lautet:

vswr-02

Reflektierte Leistung = 9 W. Die reflektierte Leistung an der Last beträgt jedoch 18 W, da 3dB Verlust in der Übertragungsleitung entstehen. Durch Berechnung erhält man ein SWR an der Last von 4:1. Durch die Verwendung der o.a. Kurve kann man jedoch die Berechnung deutlich schneller durchführen. Bei Zugrundelegung der Kabeldämpfung und des SWR-Wertes am Sender, ergibt sich aus der Graphik ebenfalls ein SWR von 4 an der Last.

vswr-03