Vertriebshotline: +49 (0) 461 95 77 22

Eine Kfz Antenne sollte so montiert sein, daß sie in alle Richtungen möglichst gleichmäßig abstrahlt. So ist, auch bei Wechsel der Fahrtrichtung, ein gleichbleibender Funkkontakt zur Basisstation sichergestellt.

Der optimale Montageort ist die Dachmitte. Somit ist die als elektrisches Gegengewicht notwendige Dachfläche in alle Richtungen ausreichend vorhanden. Bei vertikaler Ausrichtung des Antennenstrahlers ist eine maximale Energieabstrahlung in die gewünschte Hauptstrahlrichtung gewährleistet.

Ein Schrägstellen des Strahlers oder ein Platzieren der Antenne an die Kante eines Fahrzeugsdachs führt zwangsläufig zu einer Verschlechterung des Abstrahlverhaltens. Die nachstehenden Skizzen veranschaulichen diesen Effekt deutlich.

Kfz-Antenne, Platzierung in der Dachmitte, Strahler senkrecht :

Bestmögliche Antennenmontage :

Antenne in der Dachmitte platziert.

Strahler senkrecht gestellt

Beste Rundstrahlung ohne nennenswerte Einzüge

Kfz-Antenne, Platzierung in der Dachmitte, Strahler schräg nach hinten geneigt :

Eingeschränkte Antennenmontage :

Antenne in der Dachmitte montiert.

Strahler schräg gestellt

Durch das Schrägstellen des Strahlers wird die Energie nach vorn in Richtung Himmel und nach hinten in Richtung Straße gelenkt. Dadurch steht nicht mehr genug Energie in Hauptstrahlrichtung zur Verfügung. Es ist mit Einschränkungen nach vorn und nach hinten zu rechnen.

Kfz-Antenne, Platzierung an der hinteren Dachkante, Strahler schräg nach hinten geneigt :

Eingeschränkte Antennenmontage :

Antenne an der hinteren Dachkante montiert.

Strahler schräg gestellt

Durch das Schrägstellen des Strahlers wird die Energie nach vorn in Richtung Himmel und nach hinten in Richtung Straße gelenkt. Zusätzlich wird duch das Fehlen einer ausreichenden Dachfläche nach hinten die eingeschränkte Abstrahlung nach hinten noch verstärkt. Es ist mit erheblichen Einzügen nach vorn und speziell nach hinten zu rechnen.