Vertriebshotline: +49 (0) 461 95 77 22

Die Abstrahlung von Dipolantennen, die zur Montage seitlich an Masten vorgesehen sind, hängt von der jeweiligen Platzierung ab.

Wesentlicher Faktor ist der Abstand vom Mast zum Dipol-Element. Das Mastrohr befindet sich in unmittelbarer Nähe zum strahlenden Antennenelement und beeinflusst (neben Durchmesser und Material) maßgeblich die Abstrahlcharakteristik.

Wird eine Dipol-Vormastantenne an einem nicht leitendes Glasfiber-Mastrohr montiert, ergibt sich eine nahezu gleichmäßig runde Abstrahlung. Bei Montage an einem leitenden Metall-Mastrohr ergeben sich jedoch ganz unterschiedliche Abstrahlungscharakteristiken.

Abstand 1/4 Wellenlänge (ca. 50 cm) zwischen Dipol und Mastrohr :

Hier wird eine Vorzugsrichtung mit einem Gewinn von ca. 2 dBd erwirkt Die Vorzugsrichtung zeigt vom Mastrohr in Richtung Antennenelement. In Rückrichtung fällt der Antennengewinn somit etwas geringer aus

Abstand 1/2 Wellenlänge (ca. 100 cm) zwischen Dipol und Mastrohr :

Hier wird eine maximale Strahlung in einem Winkel von 90° oberhalb sowie 90° unterhalb der Achse vom Mastrohr in Richtung Antennenelement erzielt.

Abstand 3/4 Wellenlänge (ca. 150 cm) zwischen Dipol und Mastrohr :

Das Strahlungsdiagramm entspricht sinngemäß einem dreiblättrigem Kleeblatt. Die maximale Strahlung befindet sich jeweils in Richtung der der Achse vom Mastrohr in Richtung Antennenelement sowie in einem Winkel von 120° oberhalb sowie 120° unterhalb dieser Achse.

Download Abstrahlverhalten von Dipohlantennen

Hinweis :
Der vollständige Messreport mit diversen weiteren Mastabständen sowie unterschiedlichen Frequenzen steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung.