Vertriebshotline: +49 (0) 461 95 77 22

TETRA-Koppler für Einsatzleitwagen gemäß DIN 14507-2

Kennen Sie den Unterschied zwischen ETSI konformen und DIN konformen Kopplern?

ETSI konform ist nicht DIN konform. Die ETSI Anforderung ist lediglich ein Teil dessen, was die Betriebssicherheit in einem Einsatzleitwagen ausmacht. Die DIN hat deutlich höhere Anforderungen.

Nachstehend erfahren Sie alle Anforderungen, die ein TETRA ELW- Funkgerätekoppler erfüllen muss, um der DIN 14507-2 zu entsprechen.

 

Checkliste:

Wann ist ein Koppler für Einsatzleitwagen DIN 14507-2 konform?

1 Technischer Aufbau des Kopplers [ Mehr Info ]

Die DIN 14507-2 beinhaltet ein Blockschaltbild, weiche Komponenten notwendig sind und im Koppler integriert sein müssen.

Im PRO-ISO-PHY-TETRA-S-ELW Koppler sind alle geforderten Komponenten, inklusive Hochpassfilter, integriert.

2 Hochpassfilter [ Mehr Info ]

Ein im Koppler integrierter Hochpassfilter muss die störenden Signale, die vom 4m und 2m Analogfunk entstehen, um mindestens 60 dB bedämpfen.

3 Kleinstmögliche Einfügedämpfung des TETRA Signals [ Mehr Info ]

Durch technologische Weiterentwicklungen konnten wir die Einfügedämpfung nochmals senken. Sie beträgt im PRO-ISO-PHY-TETRA-S-ELW Koppler nur noch
6,5-8 dB, typisch ca. 7 dB (inklusive der Dämpfung des Hochpassfilters).

4 ETSI konforme Sperrdämpfung im TETRA Band [ Mehr Info ]

Die gem. ETSI benötigte Sperrdämpfung zwischen den Funkgeräten muss mind. 60 dB betragen. Üblicherweise werden diese Werte nur unter Laborbedingungen angegeben, d.h. mit 50 Ohm Abschlusswiderstand am Antennenanschluss gemessen. Wird jedoch eine Antenne angeschlossen, reduziert sich die Sperrdämpfung entsprechend. Der PRO-ISO-PHY-TETRA-S-ELW Koppler erfüllt die geforderten Dämpfungswerte auch im Betrieb mit einer real angeschlossenen Antenne.

5 Unterdrückung des Seitenbandrauschens [ Mehr Info ]

TETRA Funkgeräte generieren beim Senden em Seitenbandrauschen, das zum Ausbuchen von Geräten führen kann, die gleichzeitig empfangsbereit sein müssen. Der PRO-ISO-PHY-TETRA-S-ELW Koppler verfügt über eine effektive Unterdrückung des Seitenbandrauschens.

Der vollständige Mess-Report steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung

Weitere Erläuterungen zu den Auswirkungen des Seitenbandrauschens auf einen störungsfreien Parallelbetrieb finden Sie hier.

6 Robuster Aufbau und sichere Befestigung für betriebssichere Eignung im Fahrzeug [ Mehr Info ]

Fahrzeug-Koppler sind im Vergleich zu ortsfest genutzten Kopplern größeren Umgebungsbelastungen ausgesetzt. Der PRO-ISO-PHY-TETRA-S-ELW Koppler ist extrem robust konstruiert und gem. der Europa-Norm EN 60068 getestet:
Zufallstest: EN 60068-2-64 Test Spezifikation : EN 300 019-2-5 V3.0.0.
Schocktest: EN 60068-2-27 Test Spezifikation : EN 300 019-2-5 V3.0.0.
Stoßtest: EN 60068-2-29 Test Spezifikation : EN 300 019-2-5 V3.0.0.

7 Messtechnischer Nachweis der geforderten Dämpfungswerte [ Mehr Info ]

Gem. DIN 14507-2 sind die Werte direkt am Fahrzeug mit Hilfe eines Networkanalyzers im eingebauten Zustand mit angeschlossener Fahrzeugantenne zu ermittein und nachzuweisen. Der PRO-ISO-PHY-TETRA-S-ELW hält die geforderten Werte auch bei einer real angeschlossener Fahrzeugantenne.

Der Original PROCOM PRO-ISO-PHY-TETRA-S-ELW Koppler ist praxiserprobt und unter allen im Netz auftauchenden Konstellationen geprüft (Netzpegel, Kanalabstand, Zeitschlitzzuteilung). Er ist zig-fach bewährt.  

Weltere Infos sowie ein Datenblatt zum Download finden Sie hier TMO DMO Hochleistungskoppler für ELW und FUEKW

DIN 14507-2 konforme
Funkausstattung eines ELW 1

DIN 14507-2 konforme
Funkausstattung eines ELW 2